Die Kreditkarte auf Reisen

Reisen mit der Kreditkarte – Welche eignet sich und worauf müssen Sie achten?

Jeder Urlauber möchte so entspannt wie möglich seine Reise gestalten, bei der Planung und letztendlich auch während der gesamten Zeit. Dafür sind einige Dinge notwendig. Hotel und Flugbuchungen, Mietwagen und vieles mehr. Viele dieser Dinge können am besten oder auch nur mit einer Kreditkarte abgewickelt werden. Diese Bezahlungsmöglichkeit wird immer interessanter und ist in vielen Teilen der Welt bereits eingezogen und gehört zum Standard.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen welche Kreditkarten für Sie und Ihre Reise interessant sein könnten und worauf Sie im Umgang mit dieser im Urlaub achten sollten.

Alle Themen für Sie auf einen Blick:

  • 4 Hinweise zu einem guten Gebrauch Ihrer Kreditkarte
  • Vielfalt der Kreditkarten
  • Suche in Kategorien

4 Hinweise zu einem guten Gebrauch Ihrer Kreditkarte

Diese Hinweise gelten für alle möglichen Kreditkarten. Es handelt sich dabei um das gewisse Kreditkarten-Einmaleins, welches vor Planung der Reise einmal durchgegangen werden muss.
Dazu gehören:

  • Schritt 1: Information an die Bank zur bevorstehenden Reise
  • Schritt 2: Blick auf Ihr Kartenlimit
  • Schritt 3: Bezahlungen in Landeswährung meist günstiger
  • Schritt 4: Alternativen mitführen

Schritt 1: Information an die Bank zur bevorstehenden Reise

Dieser Schritt ist mit der wichtigste. Ihre Bank überprüft regelmäßig die Transaktionen, die mit Ihrer Karte durchgeführt werden und erstellt daraus ein Muster, was es Ihr erlaubt Unregelmäßigkeiten rechtzeitig zu erkennen. Befinden Sie sich im Urlaub, wird die Karte wahrscheinlich mehr gebraucht und die Summen sind anders hoch, als es üblicherweise der Fall ist. Informieren Sie Ihre Bank im Vorfeld, dass die nächsten Transaktionen vom Standard abwichen können, beruhigen Sie das Institut und Sie laufen keine Gefahr, dass Ihre Kreditkarte aufgrund von diesen Auffälligkeiten gesperrt wird.

Schritt 2: Blick auf Ihr Kartenlimit

Das Kartenlimit spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Jede Karte besitzt ein Ausgabelimit. Nur bis zu dieser Grenze ist sie einsetzbar. Wird der Rahmen gesprengt, können Sie die Karte für weitere Transaktionen und Buchungen nicht mehr verwenden. Alltägliche Ausgaben mögen für den Rahmen kein Problem darstellen. Auf einer Reise kann es allerdings schnell zu erhöhten Ausgaben kommen. Wird die Karte mit der Hotelrechnung und der Kaution eines Mietwagens belastet, ist das Kreditlimit schnell erreicht und es bleibt kaum noch Luft für weitere Ausgaben. Sie tun sich also einen großen Gefallen damit, den Kreditrahmen für Ihre Urlaubszeit zu erweitern. Dafür reicht meistens schon ein kurzer Anruf bei Ihrer Bank und das Thema hat sich erledigt. Nach Ihrer Reise kann der Kreditrahmen ohne Probleme wieder zurückgestuft werden.

Schritt 3: Bezahlungen in Landeswährung meist günstiger

Sind Sie außerhalb der Eurozone unterwegs, werden Sie bei Bezahlungen und beim Abheben am Geldautomaten einigen Gebühren begegnen. Darunter fällt unter anderem die Fremdwährungsgebühr. Nehmen Sie Transaktionen vor, werden Sie mit Wahrscheinlichkeit gefragt werden, ob Sie es vorziehen in Euro zu bezahlen oder in der dortigen Landeswährung. Das Bezahlen in der Landeswährung ist meist günstiger, als Bezahlungen in Euro. Es fallen häufig Extragebühren neben der normalen Fremdwährungsgebühr an. Im Endeffekt ist eine Zahlung in Euro somit teurer.

Schritt 4: Alternativen mitführen

Ein Kreditkartendoppel von einem oder zwei Anbietern in der Tasche zu haben ist sinnvoll und hilfreich, falls eine Karte nicht angenommen wird, verloren geht oder beschädigt wird. Vorteilhaft sind dabei Karten jeweils von Mastercard und Visa. Diese Kreditkarten werden in der Regel weltweit am meisten akzeptiert.

Vielfalt der Kreditkarten

Interessenten stehen einem Meer von unterschiedlichen Kreditkarten mit den unterschiedlichsten Optionen und Leistungen gegenüber. Da ist es schwer den Überblick zu behalten und herauszufinden, welche Karte am besten zu einem passt. Mache Sie sich also schon im Vorfeld Gedanken, welche Leistungen, Optionen und Gebühren Sie in Anspruch nehmen wollen oder welche Sie vermeiden wollen und nicht brauchen. Nach diesen Kriterien können Sie dann nach einer Karte suchen.

Fragen, die Sie sich bei den Angeboten stellen sollten, wären unter anderem:

  • Wie hoch fällt bei Bezahlungen die Fremdwährungsgebühr aus?
  • Werden Gebühren beim Abheben am Geldautomaten verlangt?

Im Folgenden werden Ihnen einige Kreditkarten vorgestellt, die in unterschiedlichen Kategorien, wie beispielsweise bargeldloses Abheben, besonders stark sind. Darunter fallen diese Kreditkarten:

  • Visa-Vard der DKB
  • Advanzia MasterCard Gold
  • Visa-Card der Consorsbank
  • American Express Gold
  • Barclaycard Platinum Double
  • Eurowings Kreditkarten-Doppel
  • Premium-Karte der Targobank
  • Goldkarte der Mercedes Bank
  • Business-Versionen der Miles&More Kreditkarten
  • netbank MasterCard Platinum

Suche in Kategorien

Im Folgenden werden Ihnen einige Kategorien aufgezeigt, die Ihnen helfen können Ihre Kreditkarte für ihre individuellen Zwecke zu finden.

Unterteilt wurden die Kreditkarten in 5 Kategorien:

  • Kostenlose Bargeldabhebungen
  • Keine Fremdwährungsgebühren
  • Versicherungen mit Kreditkarteneinsatz
  • Versicherung ohne Kreditkarteneinsatz
  • Mietwagen und Vollkaskoversicherungen

Einige Karten lassen sich natürlich auch in mehrere Kategorien einstufen. Das Leistungs- und Versicherungsangebot ist bei vielen Karten teilweise sehr umfangreich.

Kategorie: Kostenlose Bargeldabhebungen

Unter anderem punktet die Visa-Card der DKB mit dieser angenehmen Leistung. Auch sonst ist die Karte ein kostenloses Produkt der Deutschen Kreditbank. Das kostenlose Bargeldabheben bezieht sich auf alle Teile der Welt, in denen solche Aktionen am Automaten möglich sind. Bei einem Einkauf mit Kartenzahlung in einer anderen Währung wird allerdings eine Fremdwährungsgebühr von 1,75 Prozent fällig.

Nicht selten kommt es vor, dass Automatenbetreiber eine zusätzliche Gebühr für die Benutzung des einzelnen Automaten erheben. In Vergangenheit wurden diese Zusatzkosten von der DKB getragen. Seit dem 1. Juni 2016 wurde dieser Service allerdings eingestellt. Kommen Sie also an einen solchen Automaten, müssen Sie die Kosten selbst tragen oder einen anderen Automaten nutzen.

Kategorie: Keine Fremdwährungsgebühren

Fremdwährungsgebühren werden häufig in Amerika und Asien verlangt, sowie in vielen anderen Ländern, die nicht in die Euro-Zone gehören. Wer also viel in solchen Ländern unterwegs ist oder aus diesen Waren und Produkte sich schicken lässt, mag Gefallen an der Advanzia MasterCard Gold oder der Visa-Card der Consorsbank finden. Letztere ist an ein Girokonto gebunden und zeichnet sich zudem durch eine entfallende Jahresgebühr und weltweit kostenlose Bargeldabhebungen aus.

Die Advanzia MasterCard Gold ist ohne ein extra Girokonto erhältlich. Es entfallen ebenfalls sämtliche Gebühren. Sie ist kostenlos und bietet gewisse Extraleistungen an. Die Rechnungen sollten allerdings rechtzeitig getilgt werden, da sonst hohe Zinsen anfallen. Beim Bargeldabheben, welches an sich kostenlos ist, fallen ebenfalls Zinsen an. Nehmen Sie einen entsprechenden Vergleich vor, sollten Sie überlegen, was im Endeffekt für Sie günstiger ist, entweder eine Abgabegebühr zu zahlen oder die Zinsen in Kauf zu nehmen.

Kategorie: Versicherungen mit Kreditkarteneinsatz

Die American Express Card ist ebenfalls sehr im Ausland beliebt und bietet viele verlockende Zusatzangebote und Leistungen. Diese können aber nur in Anspruch genommen werden, wenn die Kreditkarte beim Bezahlen vorher im Einsatz gewesen ist. Die Karte bietet unter anderem Extras, wie:

  • Reiserücktritts-Versicherung
  • Reisekomfort-Versicherung bei Flug-oder Gepäckverspätungen
  • Auslandskrankenversicherung

Der Nachteil an dieser Karte ist nur, dass sie, im Vergleich zu einer MasterCard oder Visakarte, nicht überall für Zahlungen akzeptiert wird. Das fällt beispielsweise häufig bei Autovermietungen auf.

Kategorie: Versicherungen ohne Kreditkarteneinsatz

In dieser Kategorie sind die Kreditkarten der Barclay Bank PLC sehr interessant. Darunter fallen das Eurowings Gold Kreditkartendoppel und das Barclaycard Platinum Double. Erstere lockt mit Bonussystem, einer Reise und Kfz-Versicherung und einem fast kostenlosen Karteneinsatz im Ausland. Zudem besitzt sie ein ordentliches Reiseversicherungspaket.

Genauso interessant ist das andere Kartendoppel der Barclaycard. Die Karte ist im ersten Jahr kostenlos. Das Folgejahr verlangt eine Gebühr von 95 Euro. Fremdwährungsgebühren werden nicht erhoben und die angebotenen Versicherungsleistungen können auch in Anspruch genommen werden, obwohl die Karte für die Bezahlung nicht in den Einsatz kam.
Zum Versicherungspaket gehören:

  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Reisegepäckversicherung
  • Haftpflichtversicherung für Mietwagen

Kategorie: Mietwagen-Vollkaskoversicherung

Verwenden Sie auf Ihren Reisen vermehrt oder sogar immer einen Mietwagen, kommt Ihnen eine Kreditkarte, die eine Mietwagen-Vollkaskoversicherung anbietet sehr gelegen. Somit lässt sich bei Buchungen sehr viel Geld sparen und Sie müssen keine zusätzliche Versicherung bei dem Anbieter mehr abschließen. Meistens wird natürlich eine Zahlung von Ihnen mit der Kreditkarte erwartet. Das steht eigentlich außer Frage, da Autovermietungen meistens eine Kreditkartenzahlung voraussetzen.

Die netbank MasterCard Platinum bietet diese Versicherungsleistung mit an. Hinzukommen:

  • Fremdwährungsgebühr von einem Prozent der Rechnungssumme außerhalb der Eurozone
  • weltweit kostenloses Bargeldabheben
  • Dokumenten-Service
  • Autoschutzbrief
  • Vergünstigter Lounge-Zugang
  • Concierge-Programm

Die Jahresgebühr beläuft sich auf ungefähr 100 Euro. Allerdings ist diese abhängig vom Kartenumsatz. Das bedeutet bei einem Jahresumsatz von ungefähr 10.000 Euro einen Wegfall der Jahresgebühr. Wird dieser Umsatz nicht erreicht, tritt die Gebühr in Kraft. Entscheiden Sie sich für dieses Angebot muss Ihnen im Klaren sein, dass dafür ein Kontowechsel erforderlich wird, bei dem ein monatlicher Geldeingang von mindestens 1.600 Euro gewährleistet sein muss. Darunter fallen Eingänge wie Lohn, Gehalt oder Rente.