Deutschland Kreditkarte

Die Hanseatic Bank zeichnet sich unter anderem durch ihre Kooperation mit Visa, und dem gemeinsamen Produkt, der Deutschland Kreditkarte aus. Die Gründung des Unternehmens erfolgte in dem Jahr 1969 und war für den Versandhandel Otto und dessen Abwicklung der Warengeschäfte tätig. Nach dessen Verkauf an die französische Großbank Société Général 2005, nahm sich das Geldinstitut mehr den Bankgeschäften im Privatkundengeschäft an. Das führte somit auch zu dem Angebot der Deutschland Kreditkarte.

Deutschland Kreditkarte

Schnellüberblick

  • Dauerhaft kostenlos
  • Partnerkarte jährlich 9,00 Euro

Bargeld

  • 3,00 Prozent vom Umsatz, mind. 3,95 Euro, bei Bargeldabhebungen im eignen und fremden Institut

Entgelt für Auslandseinsatz in Fremdwährung

  • vom Umsatz 1,75 Prozent

Sonstiges

  • Viele Möglichkeiten auf Cashback
  • 16,90 effektiver Jahreszins

Für die Beantragung der Kreditkarte muss kein neues Girokonto extra dafür eigerichtet werden. Als Referenzkonto kann das bereits vorhandene bei einer Hausbankverbindung angegeben werden. Die Beantragung der Kreditkarte erfolgt auf dem elektronischen Weg. Dabei erhalten Kunden innerhalb kürzester Zeit ihre Online-Entscheidung über die Annahme und Höhe des Kreditrahmens.

Zudem handelt es sich bei der Visa Deutschland Kreditkarte um eine revolvierende Kreditkarte. Der Ablauf ist vergleichbar mit einem Dispositionskredit. Das bedeutet für den Kunden, dass er selbst entscheiden kann, ob er die anfallende Rechnung in einem oder in Teilzahlungen begleichen möchte. Für die Ratenzahlungen werden allerdings Sollzinsen veranschlagt.

Die Gebührenstruktur

Die Deutschland Kreditkarte ist dauerhaft kostenlos, es fällt keine Jahresgebühr an. Nur die mögliche Partnerkarte zeichnet sich durch eine Jahresgebühr von 9 Euro aus. Bei dem Kartenpaket werden auf Grundgebühren verzichtet. Jedoch sind Bargeldabhebungen am Automaten nicht frei. Bei jeder Transaktion dieser Art wird eine Gebühr von 3,00 Prozent vom Umsatz mit mindestens 5,95 Euro verlangt. Hinzu kommt im Ausland ein Fremdwährungsbeitrag von 1,75 Prozent vom Umsatz.

Dieser wird ebenfalls auch bei Verfügungen am Geldautomaten mit einkalkuliert, wenn der Kunde sich den Betrag in der Fremdwährung auszahlen lässt. In der Schweiz und den USA belaufen sich die Kosten dann schnell auf 4,75 Prozent.

Ratenrückzahlung möglich

Das Prinzip der Ratenzahlung geschieht folgendermaßen. Die Hanseatic Bank lässt ihren Kunden die Entscheidungsgewalt selbst zu bestimmen, den Betrag als Ganzes oder teilweise zu begleichen. Den Kartennutzern wird also eine gewisse Art Flexibilität gewährt. Ratenzahlungen setzen einen Mindestrechnungssaldo von 3 Prozent voraus. Eine Abtragung des Saldos sollte allerdings mit mindestens 20 Euro monatlich geschehen. Wie bei einem Dispositionskredit sind Sonderzahlungen möglich. Dafür überweist der Kunde einfach den entsprechenden Betrag auf sein Kreditkartenkonto.

Wie bereits erwähnt wird der Kunde bei Ratenzahlungen den banküblichen Sollzinsen ausgesetzt. Der effektive Jahreszins beläuft sich momentan auf 16,90 Prozent. Der Beitrag ist relativ hoch, weshalb nur in Ausnahmefällen zu Teilzahlungen geraten wird oder die Möglichkeit besteht, den Saldo innerhalb kürzester Zeit auszugleichen. Ein Wechsel zischen Voll- und Teilzahlungen ist jederzeit möglich. Auch Sonderzahlungen sind jederzeit machbar.

Keine Guthabenverzinsung mehr

Früher gab es bei der Deutschland Kreditkarte der Hanseatic Bank auch eine Guthabenverzinsung. Doch aufgrund der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank, ist es dem Kreditkartenbetreiber nicht mehr möglich, Guthabenzinsen zu gewähren. Denn in diesem Fall würde die Hanseatic Bank selbst Verluste schreiben. Allerdings ist es möglich, das Kreditkartenkonto im Guthaben zu führen. Dazu muss einfach nur ein entsprechender Betrag auf das Kreditkartenkonto überwiesen werden. Zunächst werden eventuelle Sollstände ausgeglichen und danach können Kunden Guthaben aufbauen.

Ein weiter Vorteil, der sich aus der Transferierung von Guthaben auf die Kreditkarte ergibt, besteht in der Möglichkeit so den Verfügungsrahmen der Kreditkarte zu vergrößern. Somit wirkt die Deutschland Kreditkarte zum einen als eine standardmäßige Kreditkarte, zum anderen auch als Karte mit Prepaid-Funktion.

Rabatte und Cashback-Systeme

Besitzer der Deutschland Kreditkarte kommen in den Genuss, Rabatte und Rückvergütungen bei zahlreichen Online-Shops in Anspruch zu nehmen. Für Neukunden gibt es bei jeder Zahlung mit der Kreditkarte sogar Geld zurück.

Neukundenaktion: 0,5 Prozent Cashback auf alle Umsätze

Neukunden haben den Vorteil auf jeden Umsatz, den sie mit der Deutschland Kreditkarte tätigen 0,5 Prozent Cashback zu erhalten. Das Angebot gilt in den ersten drei Monaten nach der Karteneröffnung. Transaktionen am Geldautomaten, sowie Überweisungen auf das Referenzkonto sind allerdings nicht mit einbegriffen. Die Auszahlung der Rückvergütungen erfolgt am Ende der Aktion und wird auf das Kartenkonto automatisch überwiesen.

Die Cashback-Aktionen sind auch miteinander kombinierbar. Für Kunden ist es bei geeigneter Kombination möglich nicht nur 5 Prozent, sondern 5,5 Prozent Rückvergütung bei Urlaubsbuchungen über das Partnerportal herauszuholen.

Die Hanseatic Bank und Ihre Vorteilswelt

Kunden erhalten die Möglichkeit bei über 300 Partnershops einen Cashback bis zu 15 Prozent zu erhalten. Bei den Online-Partnershops handelt es sich unter anderem um Zalando, Otto, Buttlers, Experdia.de und viele weitere. Bei jedem dieser Shops erhalten Karteninhaber bei einem Einkauf Geld zurück. Auf Wunsch erhält jeder Kunde einen exklusiven Zugang zu der Hanseatic-Vorteilswelt.

5 Prozent Rabatt auf Urlaubsbuchungen

Die Hanseatic Bank arbeitet in Kooperation mit dem Reiseportal Urlaubplus. Finden somit Reisebuchungen über dieses Portal statt, erhält der Kunde jeweils 5 Prozent Reiserabatt. Dieser gilt für Ferienhäuser, Kreuzfahrten, Mietwagen und Reisen. Ausgenommen sind lediglich anfallende Transportkosten, wie beispielsweise Flüge, Fähr-oder Bahntickets. Die 5 Prozent- Rückerstattung erfolgt im Folgemonat nach dem Antritt der Reise und wird auf das Girokonto gutgeschrieben. Voraussetzung bei allen Aktionen ist die Zahlung mit der Deutschland Kreditkarte.

Fazit: Deutschland Kreditkarte – Zum Einkaufen besonders geeignet

Das Online-Einkaufen lohnt sich mit der Deutschland Kreditkarte ohne Frage. Grade die 15 Prozent Rückvergütung machen das Angebot so attraktiv. Dazu ist die Karte permanent ohne Gebühren. Rückzahlungen in Form von Teilzahlungen oder Komplettzahlung bleiben dem Kunden überlassen und garantieren ihm somit seine Flexibilität. Der einzige Knackpunkt liegt bei den Gebühren der Barauszahlung am Automaten. Diese sind sehr hoch. Personen, die lieber Bargeld abheben, als mit Karte zu zahlen, sollten lieber auf eine andere Kreditkarte umsteigen.

Vorteile

  • Ratenrückzahlung
  • 0,5 Prozent Rückvergütung auf jeden Umsatz innerhalb der ersten 3 Monate
  • Cashback-Programm

Nachteile

  • Hohe Kosten bei Bargeldbezug
  • Hohe Kosten bei Ratenrückzahlung
  • Optionale Zusatzversicherungen fallen teuer aus