Eurowings Kreditkarten Gold

Germanwings wurde im Jahr 2002 als Fluggesellschaft gegründet und galt bisher als erfolgreiches Tochterunternehmen der Lufthansa. Seit Oktober 2015 gab es leichte Veränderungen, indem Germanwings und Eurowings miteinander gekoppelt wurden und nun der Markenname „Eurowings“ nach außen getragen wird. Seit längerer Zeit besteht zwischen diesem Flugunternehmen eine Kooperation zu Barclaycard. Diese Kooperation führte zu einem Angebot vom mehreren Kreditkarten. Eine davon ist die Eurowings Gold Kreditkarte. Die bisher angebotene Germanwings Gold Kreditkarte wurde in die neue Marke integriert.

Die Eurowings Kreditkarten Gold

Schnellüberblick

  • Erstes Jahr kostenfrei
  • Ab dem zweiten Jahr 69,00 Euro jährlich
  • Partnerkarte im ersten Jahr kostenlos

Bargeld

  • Innerhalb Deutschlands 4,00 Prozent mit mindestens 5,95 Euro
  • Außerhalb Deutschlands gebührenfrei

Entgelt für Auslandseinsatz in Fremdwährung

  • Vom Umsatz 0,00 Prozent

Sonstiges

  • 18,38 Prozent effektiver Sollzins
  • bis zu 2 Monate Zinsfreier Kredit
  • 2.500 Begrüßungsmeilen

Die Eurowings Gold Kreditkarte besteht aus einem Kartendoppel von Visa und MasterCard. Wie bei vielen anderen Karten besitzt diese ebenfalls die revolvierende Zahlungsoption. Die Rechnung kann in einzelnen Raten oder als Ganzes beglichen werden. Dafür ist kein zusätzliches Girokonto nötig, es kann nach wie vor ein bereits Bestehendes dazu verwendet werden. Sehr attraktiv wirken die zahlreichen Zusatzleistungen und Versicherungen.

Durch das Kartendoppel kann der Inhaber überall auf der Welt problemlos bezahlen, da mindestens eine der Karten akzeptiert werden müsste.

Gebührenstruktur

Die Kreditkarte ist im ersten Jahr kostenlos zu erwerben. In jedem weiteren Jahr wird eine Gebühr von 69,00 Euro veranschlagt. Dies erscheint im Vergleich zu anderen Kreditkarten sehr hoch. Allerdings bietet Eurowings eine Vielzahl von Versicherungen und Zusatzleistungen an, die bereits im Paket und somit im Preis enthalten sind.

Bargeldabhebungen verlangen bereits innerhalb Deutschlands eine Gebühr von 4 Prozent vom Umsatz, mindestens jedoch 5,95 Euro. Außerhalb Deutschlands, also überall sonst auf der Welt, kann kostenlos Geld am Automaten abgehoben werden. Die Bargeldabhebungs-, sowie auch die generelle Fremdwährungsgebühr entfallen für den Kartenutzer. Gebühren, die vom Automatenbetreiber aus verlangt werden, übernimmt die Kreditkartengesellschaft nicht. Allerdings hat der Kunde die Möglichkeit, die Aktion des Auszahlens auch abzubrechen. Die Extragebühren werden meist am Automaten als Information angezeigt.

Rückzahlung in Raten möglich

Für die Rückzahlung der offenen Rechnung bekommen die Kunden die Entscheidungsgewalt eine monatliche Komplettzahlung oder Teilzahlung zu wählen. Bei Ratenzahlungen tritt allerdings der effektive Jahreszins, von 18,38 Prozent, in Kraft. Dieser Zinssatz fällt bei Barabhebungen übrigens höher aus, als bei Kartenzahlungen.

In Bezug zu den Teilzahlungen müssen monatlich nur 2 Prozent des Gesamtbetrages gezahlt werden. Mindestens ist aber eine Höhe von 15 Euro zu erreichen. Je höher die Summe der einzelnen Teilzahlungen ist, desto schneller und günstiger sind die Schulden beglichen. Aufgrund der vergleichsweise hohen Zinsen ist eine Ratenzahlung nur in Ausnahmefällen, oder wenn der Betrag schnell wieder ausgeglichen wird, zu empfehlen. Es sind jedoch jederzeit Sonderzahlungen möglich. Auch die Umstellung von Teil- auf Vollzahlung ist immer machbar.

Optionale Kontosicherheit

Der Kunde kann auf Wunsch eine zusätzliche Kontosicherheit beantragen. Diese greift bei der Unfähigkeit, monatliche Raten innerhalb eines eingegangenen Kreditrahmens zu zahlen und versichert den Inhaber vor möglichen finanziellen Risiken. Dies kann bei Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit oder Tod eintreten. Der Betrag für die zusätzliche Sicherheit beläuft sich auf 0, 89 Prozent auf die monatlich offene Gesamtsumme. Rechnet man dies auf das Jahr hoch, ist aufgrund des schnell entstehenden zweistelligen Betrages von dieser Option abzusehen.

Rückzahlungsoption: Mein Zahlplan

Kunden haben die Möglichkeit bei Einkäufen ab 300 Euro, mit ihrer Kreditkarte, den Betrag in feste einzelne Rückzahlungsbeträge einzuteilen und selbst die Rückzahlungsdauer zu bestimmen. Dabei wird von dem Kunden-Onlineservice ein vergünstigter Sollzinssatz angeboten. Die Zahlpläne können zu jederzeit von überall eingerichtet und genauso schnell auch wieder aufgelöst werden. Sie werden innerhalb des Kreditkartenlimits eingerichtet. Am Ende jedes Monats erhält der Kunde eine Rechnung mit einer ordentlichen Übersicht seiner Zahlpläne und sonstigen Rückzahlungen und Umsätzen. Voraussetzung dieser Option ist ein gut geführtes Girokonto bei der Barclaycard.

Kostenlose Mitgliedschaft im Boomerang Club

Sobald der Kunde seine Eurowings Gold Kreditkarte erhält, ist er automatisches Mitglied des Vielflieger Programms „Boomerang Club“ von Eurowings, ehemals auch Germanwings. Meilen sammeln kann der Inhaber auf mehrere Weise. Beispielsweise erhält er durch einen Euro Umsatz mit der Visa Card eine Meile und bei Flugbuchungen von Eurowings jeweils 2 Meilen pro Euro Umsatz. Die angesammelten Meilen können dann in Flüge eingetauscht oder in Upgrades investiert werden. One-Way-Flüge sind schon ab 10.000 Meilen möglich.

2.500 Begrüßungsmeilen

Neukunden erhalten als Einstand 2.500 Bonusmeilen für den Club geschenkt. Sie erhalten diese automatisch, sobald die Kreditkarte innerhalb der ersten 6 Wochen eingesetzt wurde. Es spielt keine Rolle wie hoch der Umsatz ist. Hauptsache sie wird in diesem Zeitraum eingesetzt.

Meilen sammeln

Wie bereits angeführt, hat der Karteninhaber mehrere Möglichkeiten Meilen zu sammeln. Die ersten 2.500 bekommt dieser geschenkt. Jede weitere Meile lässt sich durch den Gebrauch der Kreditkarte erwerben. Pro Bezahlung mit der Eurowings Gold wird pro Euro 1 Meile gutgeschrieben. Bei Flugbuchungen mit dieser Karte werden 2 Meilen pro Euro Umsatz eingesammelt. Da die Meilen nicht verfallen, kann problemlos auf einen Prämienflug angesammelt werden. Je mehr die Eurowings Kreditkarte Gold eingesetzt wird, desto mehr Meilen werden gesammelt.

Umfangreiches Versicherungspaket

Die Kreditkarte ist perfekt für Vielreisende oder zeitweilig im Ausland aufhaltende Kunden geeignet. Damit der Service den Anforderungen für diese Kunden, sowie einer Gold Card entspricht, sind zahlreiche Versicherungsleistungen inklusive. Voraussetzung dabei ist nach wie vor die Nutzung der Kreditkarte für die jeweiligen Transportmittel.

Auslandsreisekrankenversicherung

Versichert sind der Kartenbesitzer und seine Familie für einen Zeitraum von 90 Tagen. Dabei werden sämtliche Kosten, die Im Falle eines Unfalles oder Krankheit auf einen zukommen können, übernommen. Darunter fallen unter anderem auch Arztbesuche, Arznei-, Heil- und Verbandsmaterialien. Die Versicherung gilt unabhängig vom Karteneinsatz.

Mietwagen-Vollkaskoversicherung

Inklusive gilt weltweit die Mietwagen-Vollkaskoversicherung, wenn für die Buchung des Mietwagens die Eurowings Kreditkarte verwendet wurde. Die Versicherung läuft über einen Zeitraum von 30 Tagen. Der Versicherer übernimmt den Schaden bis zu einer Höhe von 75.000 Euro. Eine Selbstbeteiligung von 230 Euro wird veranschlagt.

Fazit: Eurowings Kreditkarten Gold – Perfekte Unterstützung für das Ausland

Die Eurowings Kreditkarte Gold eignet sich außerordentlich gut für das Ausland. Die zahlreichen Zusatzversicherungen und Rabatte runden das Angebot sehr gut ab. Zu den Nutznießern gehören unter anderem auch Geschäftsleute, Freiberufler und Selbstständige, die aufgrund Ihrer Tätigkeiten oft ins Ausland müssen. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit der Meilensammlung. Zudem werden im Ausland keinerlei Fremdwährungsgebühren verlangt, noch Gebühren am Geldautomaten, sowie bei Kartenzahlungen. Einziger Nachteil liegt in den Gebühren innerhalb Deutschlands an Geldautomaten. Die Jahresgebühr ab dem zweiten Jahr ist aufgrund des umfangreichen Paketes gerechtfertigt.
Vorteile

  • Erstes Jahr kostenlos
  • Außerhalb Deutschlands gebührenfrei
  • Keine Fremdwährungsgebühren
  • Zahlreiche Versicherungen
  • Mein Zahlplan

Nachteile

  • Innerhalb Deutschlands Bargeldabhebungsgebühren
  • Teilzahlungen mit hohem Sollzins