Kreditkarten Vergleich

Nutzen Sie unseren Kreditkartenvergleich um dutzende verschiedene Kreditkarten miteinander zu vergleichen. Durch die Angabe der Höhe ihres voraussichtlichen Jahresumsatzes kann der Rechner ermitteln, welche Kreditkarten für Sie am günstigsten sein wird. Zusätzlich kann der Wunsch nach einer bestimmten Kreditkartengesellschaft vermerkt werden. Das Feld „Zahlungsart“ kann genutzt werden, wenn z.B. eine Ratenzahlung gewünscht ist oder eine sofortige Verrechnung der Umsätze bevorzugt wird (Debitkarte bzw. Prepaid-Kreditkarte).

Kreditkarten Vergleich im Internet

Der Kreditkarten Vergleich im Internet bringt dem Verbraucher viele Vorteile. Vor allem lässt sich online am schnellsten feststellen, welche Kreditkarte zu den eigenen Bedürfnissen am besten passt. Auch andere Eigenschaften der Kreditkarte, etwa die wegfallende Jahresgebühr, lassen sich am ehesten durch einen Kreditkarten Vergleich im Internet ermitteln.

Kreditkarten Vergleich im Internet: umfangreiches Angebot

Das Kreditkartenangebot ist in Deutschland sehr umfangreich. Manch eine Karte passt perfekt zu Weltenbummlern, andere Kartenvarianten eignen sich am ehesten für Verbraucher, die bei Anschaffungen flexibel bleiben möchten. Durch einen Kreditkarten Vergleich im Internet lässt sich nun in wenigen Augenblicken herausfinden, für welche Kreditkarte man sich aktuell entscheiden sollte. Vor allem die wegfallende Jahresgebühr ist ein guter Grund, den Kreditkarten Vergleich im Internet vorzunehmen. Der Hintergrund: Banken bieten allzu oft überteuerte Karten mit hoher Jahresgebühr und einer Reihe von überflüssigen Zusatzleistungen an. Kostenlose Kreditkarten hingegen können dem Verbraucher die Jahresgebühr sparen – ein Leben lang.

Worauf kommt es an beim Kreditkarten Vergleich im Internet?

Interessenten achten beim Kreditkarten Vergleich im Internet auf einige Dinge gleichzeitig. Die Angebote unterscheiden sich in diesen Punkten teilweise gravierend:

  • Bargeld sollte nicht zu teuer sein: Bei manchen Anbietern kostet der Bargeldbezug am Automaten enorme Gebühren – nicht nur im Ausland, sondern auch im Inland. Zum Teil entfallen sogar Auslandsgebühren, dafür fallen sie im Inland in umso höherem Umfang an. Das ist tricky und sollte beachtet werden. Solche Karten eignen sich aber vielleicht als Zweitkarte auf Reisen.
  • Die Fremdwährungsgebühr darf nicht zu hoch ausfallen: Wenn Kunden außerhalb der Eurozone mit der Karte bezahlen oder damit Geld abheben, kann eine mehr oder weniger hohe Fremdwährungsgebühr anfallen. Sie wird in den Geschäftsbedingungen zur Karte ausgewiesen, häufig aber als versteckte Fußnote. Hier sollten Interessenten genau hinschauen.
  • Sollzinsen: Welcher Zinssatz ist beim Kreditkarten Vergleich im Internet akzeptabel? Nun, es gibt Kreditkarten mit einer sehr mäßigen Verzinsung um sieben Prozent, andere Anbieter verlangen 15 – 18 % und teilweise noch mehr. Auch das zinslose Zahlungsziel ist für die Kunden sehr interessant. In einigen Fällen genügt es, wenn sie die Rechnung erst vier oder gar acht Wochen nach ihrer Entstehung begleichen. Bis dahin wäre der beanspruchte Kredit kostenlos gewesen. Da das den meisten Menschen gelingt, sind solche Karten immer zu bevorzugen.

Sind Kreditkarten im Internet günstiger als bei der Filialbank?

Grundsätzlich: nein, im Detail: ja, auf jeden Fall. Grundsätzlich werden die Karten über eine Bankfiliale zu denselben Konditionen wie im Internet vertrieben. Allerdings bietet die Filialbank nur ganz bestimmte Kreditkarten an, in der Regel nur ein bis drei Varianten ihres Partners (einer Kreditkartengesellschaft). Durch den Kreditkarten Vergleich im Internet hat der Verbraucher nun die gut sortierte Wahl unter zahllosen, oftmals sehr günstigen Angeboten.

Wie kommen die Unterschiede beim Vergleich im Internet zustande?

Nun, auf dem Markt werden durch unzählige Finanzinstitute und Unternehmen Kreditkarten angeboten. Die Vielfalt hat durchaus ihre Berechtigung. Beispiel Jahresgebühr: Vielleicht 90 % aller Verbraucher benötigen die Zusatzleistungen, die mit einer Jahresgebühr verbunden sind, im Grunde kaum. Doch einige oft reisende Geschäftsleute, Studenten oder auch reiselustige Senioren können damit durchaus etwas anfangen. Das kann beispielsweise mit der Art der eigenen Krankenversicherung und dem Reiseziel zusammenhängen. Die Unterschiede sind daher durchaus berechtigt. Nur durch einen Kreditkarten Vergleich im Internet lässt sich diejenige Karte ausfiltern, die perfekt zum eigenen Verhalten passt.

Kostenlose Kreditkarten im Vergleich – Worauf Sie achten sollten

Schauen Sie sich gerade nach einer passenden kostenlosen Kreditkarte für sich um, ist Ihnen zu einem guten Vergleich zu raten. Denn Kreditkarten gibt es viele und jedes kreditkartenausgebende Institut bietet andere Vorteile und Leistungen.

Allerdings sind auch Gebühren unterschiedlicher Art und Höhe an der Tagesordnung. Finden Sie, soweit es Ihre individuellen Ansprüche und Ihrer Bonität erlauben, durch einen angemessenen Vergleich Ihre persönlichen Vorteile mit der entsprechenden Kreditkarte heraus.

Auf welche Bereich Sie besonders achten sollten, zeigt Ihnen dieser Artikel auf. Schenken Sie Ihre Aufmerksamkeit besonders folgenden 4 Hauptpunkten:

  • Welche Kreditkartenart passt zu Ihnen?
  • Welche Gebühren erwarten Sie und wie können Sie diese gering halten?
  • Welche Zinsen fallen an?
  • Welche Leistungen können Sie ausschöpfen?

Welche Kreditkartenart passt zu Ihnen?

Auf dem Markt gibt es vier unterschiedliche Arten von Kreditkarten, die sich in ihrer Funktionsweise und wie sie eingesetzt werden, teilweise sehr unterscheiden. Somit decken sie eine Vielzahl von Interessenten ab, die sich in ihrer finanziellen Lage, Vorstellungen und gewünschten Anwendungsgebieten unterscheiden.

Bei den Kreditkartenarten handelt es sich um folgende:

  • Debit Karte: Das zugehörige Girokonto wird sofort nach jeder Transaktion der Kreditkarte mit der entsprechenden Geldsumme belastet. Eine Art der Debit Karte besitzen die meisten Menschen bereits in der Tasche, die Girokarte.
  • Charge Karte: Der Ausgleich des Kreditkartenkontos erfolgt meist einmal im Monat und wird als Gesamtsumme vom Girokonto eingezogen.
  • Revolving Karte: Diese Karten bieten dem Nutzer die Möglichkeit entweder einmal im Monat die Summe komplett zu zahlen oder monatliche Teilzahlung in Anspruch zu nehmen. Bei Teilzahlungen fallen allerdings Sollzinsen an, die sich von Anbieter zu Anbieter zwar unterscheiden, trotzdem aber hoch ausfallen. Diese Form der Zahlung, sofern notwendig, ist somit nur über einen kurzen Zeitraum empfehlenswert.
  • Prepaid Kreditkarte: Diese Karte basiert auf dem Guthaben, welches der Kunde im Vorfeld aufgeladen hat. Diese Menge bestimmt auch den Kreditrahmen. Ein eigentlicher Kredit wird somit nicht gewährt. Deshalb eignet sich die Karte auch für Studenten, Minderjährige und Personen mit einer geringen Bonität oder einem negativen Schufa-Eintrag.

Welche Gebühren erwarten Sie und wie können Sie diese gering halten?

Filialbank oder Direktbank?

Bevor Sie sich für eine Karte entscheiden, ist es einer Überlegung wert von welchem Finanzinstitut, entweder Filial- oder Direktbank, Sie sich eine Kreditkarte holen möchten. Diese unterscheiden sich in Form von Leistungen, Services, Kundenbetreuungen und Gebühren.

  • Direktbanken übernehmen Ihre Bankgeschäfte über Online und Telefon Banking. Ein direkter persönlicher Kontakt ist somit nicht gegeben. Da die Bank so an Personal- und Immobilienkosten sparen kann, sind die Konditionen der Direktbanken meist günstiger im Vergleich zu den Filialbanken. Der Kunde kann häufig von einer kostenlosen Kreditkarte profitieren.
  • Filialbanken gewährleisten einen persönlichen Service mit direkten Ansprechpartnern, Mitarbeitern aus der Filiale, an die Sie sich jederzeit wieder wenden können. In der Regel sind die Kreditkarten hier teurer.

Jahresgebühr – Ja oder nein?

Jahresgebühren sind ein wichtiges Kriterium bei einer Kreditkartenauswahl. In der Regel bieten Banken mit Ihren Karten eine Jahresgebühr von 19 bis 20 Euro an. In einigen Fällen ist das erste Jahr kostenlos und erst beim zweiten Jahr wird diese Gebühr erhoben. Es gibt sogar kostenlose Kreditkarten (beitragsfrei), die keine Jahresgebühr veranschlagen, allerdings ist es ratsam sich bei diesen Karten nach weiteren Gebühren umsehen. Sind diese sehr hoch, sollten Sie gegenrechnen, ob eine Karte mit dem Jahresbeitrag sich im Endeffekt nicht doch mehr für Sie rentiert.

Bargeldabhebungsgebühren im Inland und Ausland

Möchten Kunden ihre Karte verstärkt im Inland zum Zweck der Bargeldabhebung verwenden, könnten bei einigen Anbietern Gebühren für die Abhebung an dem eigenen Geldautomaten sowie bei Fremdautomaten anfallen.
Wird die Kreditkarte im Ausland verstärkt zur Geldabhebung genutzt, ist es möglich, dass Ihnen die Auslandseinsatzgebühr angerechnet wird. Die Höhe der Gebühren ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Einige verlangen eine hohe Gebühr, wohingegen bei anderen Instituten keine Kosten auf Sie zukommen.

Die Höhe der Gebühren wird Ihnen in der Regel von den kreditkartenausgebenden Instituten genannt oder Sie stoßen selbst bei einem Vergleich auf die Zahlen. Wichtig ist, dass Sie einen Vergleich unternehmen und sich ausreichend nach solchen Gebühren erkundigen, gerade wenn Sie vorhaben sollten, Ihre Karte regelmäßig für Bargeldabhebungen zu nutzen. Einige Banken bieten Ihnen sogar an die Gebühren bei Fremdbanken im Ausland, auf Anfrage von Ihnen als Kunden, zu erstatten.

Zusatzkarten – kostenlos oder mit Gebühren?

Für Familien oder Ehepaare, die nicht zusätzlich einen zweiten Kreditkartenvertrag abschließen möchte, bieten sich eine oder auch mehrere Zusatzkarten an. Die einzelnen Transaktionen laufen über das Konto des Vertragspartners. Die Abrechnungen werden aber für die Karten einzeln ausgestellt.

Der Vorteil dabei ist, dass die Jahresgebühr für die Partnerkarte geringer ausfällt oder gar nicht erst erhoben wird. Das spart Geld ein und ein weiterer Kreditkartenvertrag ist nicht nötig.

Welche Zinsen fallen an?

Zwei Zinsarten sind ausschlaggebend, der Guthabenzins und der Sollzins.

Guthabenzinsen

Das Guthaben auf einer Kreditkarte kann zu einem geringen Anteil durch diese Zinsen sogar vermehrt werden. Wie hoch diese anfallen, entscheidet die Bank. Das kann von Institut zu Institut unterschiedlich hoch ausfallen. Je mehr Ihr Guthaben für Ihre Karte verzinst wird, desto mehr erhalten Sie dazu. Bei einem Kreditkartenvergleich können Sie jeweils die Guthabenzinsen anschauen. Mit diesem entscheidenden Faktor sind Sie wieder einen Schritt näher an Ihrer Kreditkarte. Allerdings gibt es aufgrund der aktuellen Niedrigzinsphase keine, oder nur sehr geringe Zinsen auf das Guthaben.

Sollzinsen

Sollzinsen liegen in einem Bereich von 7 bis 20 Prozent. Das Bedeutet, dass von Bank zu Bank große Unterschiede vorliegen können. Durch einen Vergleich der Sollzinsen können Sie herausfinden, bei welchem Finanzinstitut, sie am geringsten ausfallen. Bei der richtigen Kartenwahl können Sie dabei einiges an Geld sparen. Dazu hilft beispielsweise oft ein Verlgeichsrechner.

Welche Leistungen können Sie ausschöpfen?

Zu den Leistungen, die üblicherweise in vielen Kreditkartenangeboten mit enthalten sind, gehören:

  • Versicherungen
  • Sonderleistungen
  • Bonusprogramme
  • Startguthaben
  • Meilenprogramme

Versicherungsleistungen bei Kreditkarten

Eine bestimmte Anzahl von Kreditkarten bieten Kunden ein Paket an Versicherungen an. Diese können kostenlos dazugehören oder mit einer Gebühr dazu gebucht werden. Die Gebühren fallen also ebenfalls unterschiedlich aus. Damit Sie nicht unnötig viel für diese Zusatzleistungen ausgeben, sollten Sie überlegen, wofür Sie die Karte benötigen. Sind Sie viel auf Reisen oder im Urlaub? Machen Sie häufiger von einem Mietwagen Gebrauch? Fallen diese Dinge weg, müssen Sie sich nicht unbedingt nach einer Karte umschauen, die Ihnen diese Leistungen gegen eine Gebühr anbietet. Das versteht sich von selbst.
Zu den möglichen inklusiven Versicherungsleistungen gehören:

  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Mietwagen-Vollkaskoversicherung
  • Gepäckversicherung
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Achten Sie bei den Verträgen zudem auf eine Subsidiaritätsklausel. Diese weist auf einen Ausschluss der Deckung von Versicherungsansprüchen hin. Prüfen Sie daher im Vorfeld, ob Sie die angebotene Versicherungsleistung tatsächlich brauchen, oder Sie bereits über diese verfügen und über einen anderen Anbieter versichert sind, zum Beispiel mit der Auslandsreisekrankenversicherung bei einer üblichen Versicherungsagentur. Ist das der Fall, kann die Deckung dieser Versicherung in dem Kreditkartenvertrag ausfallen, sofern die Subsidiaritätsklausel in den Versicherungsbedingungen angegeben ist.

Weitere Leistungen

Darunter fallen Sonderleistungen, Bonusprogramme und Startguthaben. Das beinhaltet beispielsweise Tankgutscheine oder Boni, Einkaufsgutscheine bei Onlinehändlern, eine Reisebuchung über das entsprechende Reisebüro des Kreditkarteninstitutes. Oder Sie erhalten zur Eröffnung des Kreditkartenkontos ein Startguthaben unterschiedlicher Höhe.

Lassen Sie allerdings bei solchen Zusatzleistungen Vorsicht walten. Bei einigen Angeboten wirken sich Zusatzleistungen auf die Jahresgebühr aus, die dann entsprechend hoch angesetzt ist. Über den Kreditkartenvergleich wird so etwas meistens schnell ersichtlich. Überlegen Sie sich deshalb genau, ob Sie oft von diesen Leistungen Gebrauch machen wollen. Hält sich das in Grenzen bleibt zu bedenken, auf solche Leistungen eventuell zu verzichten, damit nicht zu viel Geld umsonst ausgegeben wird.

Meilenprogramme für Vielflieger

Sind Sie viel in der Welt unterwegs, aus Neugier oder geschäftlich, eignet sich mit Sicherheit eine Kreditkarte mit Meilenprogramm für Sie. Nicht nur für jeden Flug mit einer bestimmten Fluggesellschaft bekommen Sie Flugmeilen gutgeschrieben, sondern auch mit jeder Zahlung Ihrer Kreditkarte. Diese summieren sich im Laufe der Zeit und ermöglichen es Ihnen, ab einem bestimmten Satz an freigeschalteten Flugmeilen, einen kostenfreien Flug zu oder einen Aufstieg in die Business Class oder First Class zu bekommen. Schauen Sie in dem Vertrag nach, dass die Meilen im Laufe der Zeit nicht verfallen, sondern Ihnen stets zur Verfügung stehen.

Oft erhalten Sie bei solchen Kreditkartenverträgen die oben bereits angeführten Versicherungsleistungen inklusive mit dazu.